Nächstes Konzert


Orgelmusik aus Spanien

Andres Céa Galá (Sevilla)

Ina Germes-Dohmen, Bildmeditation

 

Sonntag, 24. Februar, 18.00Uhr, Paterskirche Kempen

Programm_Februar_2019_Paterskirche.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB

Andrés Cea Galán ist ein vielgefragter Experte für Alte Musik und widmet sich insbesondere der Musik seines Heimatlandes Spanien. Nach Studien in Spanien vervollkommnete er seine Fähigkeiten an der Schola Cantorum in Basel. Seine bisherigen Konzertreisen führten ihn durch ganz Europa, Südamerika und nach Japan. Zahlreiche Einspielungen an historischen Orgeln machten ihn zusätzlich bekannt.

Er ist Dozent am Conservatorium in Sevilla und Leiter der Andalusian Organ Academy.


Bei diesem Konzert werden die Besucher Gelegenheit haben, sich nicht nur auf das Hören, sondern zeitgleich auf das Sehen einzulassen: In der Kempener Paterskirche befindet sich eine äußerst seltene Darstellung des sogenannten „Hühnerwunders“, einer mittelalterlichen Legende, die von Pilgern auf dem Weg nach Santiago handelt.

Die Kempener Historikerin Ina Germes-Dohmen wird die Legende anhand des Gemäldes für uns nacherzählen und Andrés Cea Galán wird uns mit spanischer Orgelmusik gewissermaßen an den Ort des Geschehens, nach Spanien mitnehmen.